Das Ei – ein echter L(EI)stungsträger

am

Damit unser Körper richtig arbeiten und Leistung erbringen kann, braucht er Energie. Oder habt ihr schon einmal versucht, ein Auto mit leerem Tank zu fahren? Na also, niemand fährt gerne mit Reservetank!

Einer meiner absoluten Favoriten unter den Lebensmitteln ist das Ei. Ob als Omelett mit Blattspinat, als Rührei, pochiert oder gekocht für zwischendurch. Für die perfekte Zubereitung in der Pfanne verwende ich am liebsten Kürbiskernöl. Es verleiht dem Rührei einen ganz besonderen Geschmack.

Das Märchen vom bösen Cholesterin

Lange galt das Ei als Cholesterinbombe. Dabei ist Cholesterin ein lebenswichtiger Stoff, der im Körper in großen Mengen produziert wird. Nehmen wir durch die Nahrungsaufnahme Cholesterin zu uns, fährt der Organismus die Eigenproduktion herunter und die Cholesterinwerte im Blut bleiben konstant. Generell sollte zwischen „gutem“ Cholesterin (HDL = high density lipoproteins) und „schlechtem“ Cholesterin (LDL 0 low density lipoproteins) unterschieden werden. LDL enthält wenig Eiweiß und viel Fett. Es wird von der Leber produziert und durch den gesamten Körper transportiert, wird es nicht verstoffwechselt, bleibt es im Blut und lagert sich an den Gefäßwänden ab, was zu Bluthochdruck führen kann. Das gute HDL ist reich an Eiweiß, es reinigt und schütz unsere Gefäße indem es überschüssiges Cholesterin zur Leber transportiert, wo es ausgeschieden werden kann.
Neben rund 220 Milligramm Cholesterin enthält ein durchschnittliches Ei ca. sieben Gramm Eiweiß, sechs Gramm Fett, die Vitamin A, E, D und K, wichtige Mineralstoffe wie Calcium, Jod und Eisen, Tryptophan (wichtig für die Serotoninbildung), Lutein und Zeaxanthin (Zentralnervensystem) und viele weitere Nährstoffe.

Der Anti-Aging-Effekt

Ähnlich wie Karotten oder Tomaten enthalten Eier Karotinoide. Als Antioxidantien können sie freie Radikale neutralisieren, die neben Krebsbildung auch für die Kollagenschädigung unserer Haut verantwortlich sind.

Fazit: Das Ei ist also ein wahrer L(ei)stungsträger und sollte öfter auf unserem Teller landen.

2 Kommentare Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s