PaleoPasta – die (r)evolutionäre Pasta

Ihr dachtet Pasta und Paleo gehören in etwa so gut zusammen wie Bananen und Rollmöpse? Dann darf ich euch heute eine kleine Revolution in der Paleo-Ernährung vorstellen! Denn die lieben Jungs von PaleoWelt haben drei wunderbare Pasta-Sorten (Sesam, Leinsamen und Kastanie) auf den Markt geworfen. Für euch habe ich mir die Kochmütze übergestreift und diese einer Kostprobe unterzogen.

Unter Paleo-Liebhabern sind Zucchini-Pasta und Co. ein echter Dauerbrenner, doch was macht man wenn einem die grünen Spaghetti zum Halse heraushängen? Man sucht sich ein paar Nüsse und Saaten, entölt sie und macht Pasta daraus! Dank des hohen Ballaststoffgehalts machen die Nudeln schnell pappsatt, daher empfehle ich euch lieber eine kleinere Portion zum Kochen zu bringen. Ich selbst habe die Garzeit um 1-2 Minuten verkürzt, da ich meine Pasta gerne al dente genieße. Für alle Soßen-Fans unter euch habe ich natürlich noch einen schnellen Rezept-Tipp: 1 Teelöffel Chilli-Öl in einem Topf erhitzen, gewürfelte Scharlotten und Knoblauch darin glasig dünsten. Ein Glas getrocknete Tomaten zur Hälfte abgießen und den Rest mit einem Stabmixer pürieren. In den Topf geben, aufkochen und anschließend mit gemahlenen Chilischoten, Salz und Pfeffer würzen.

Doch was ist das Geschmacks-Geheimnis der PaleoPasta?

Die Mischung macht’s! Denn der PaleoPasta werden pro 1kg Mehlmischung 15 Eier zugemischt. Dank der Entölung liegt der Mineralstoff- Eiweiß- und Ballaststoffgehalt der Mehle ca. doppelt so hoch wie im Vergleich zu den geriebenen Ölsaaten, der Omega-6-Fettsäuregehalt ist hingegen sehr niedrig. Das Naturprodukt ist zudem glutenfrei, enthält keine Zusatz- und Konservierungsstoffe und der Kohlenhydratgehalt ist im Vergleich zu herkömmlichen Nudeln rund 40-70% niedriger! Was nicht nur gut für die Gesundheit und Fitness, sondern auch euer Wohlbefinden ist.

Fazit: Die PaleoPasta ist nicht nur unfassbar gesund, sondern verdient auch im Geschmack eine 1A Note! Für jeden Paleo-Liebhaber und die die es einmal werden wollen ein absolutes Muss. 

PaleoPasta mit Leinsamenmehl
„Die top-gesunden“
PaleoPasta mit Kastanienmehl
„Die edlen“
PaleoPasta mit Sesammehl
„Die weißen“
Zutaten: entöltes Leinsamenmehl, Tapiokastärke,
Eier.
Nährwerte pro 100g Pasta:
Energie 1512,5 kJ / 361 kcal
Fett 9 g
Kohlenhydrate 29,5 g
Ballaststoffe 21 g
Eiweiß 30 g
Nettogewicht: 250 g
Preis: 3,19 €
Zutaten: Kastanienmehl, entöltes
Sonnenblumenkernmehl, Tapiokastärke, Eier.
Nährwerte pro 100g Pasta:
Energie 1514 kJ / 360 kcal
Fett 8 g
Kohlenhydrate 42 g
Ballaststoffe 12 g
Eiweiß 24 g
Nettogewicht: 250 g
Preis: 4,29 €
Zutaten: Tapiokastärke, entöltes Sesammehl,
Eier.
Nährwerte pro 100g Pasta:
Energie 1583 kJ / 376 kcal
Fett 8 g
Kohlenhydrate 46 g
Ballaststoffe 10 g
Eiweiß 25 g
Nettogewicht: 250 g
Preis: 3,59 €

 

facebook-4-128  instagram-4-128twitter-4-128 pinterest-4-128email-14-128 rss-4-128heart-69-128

1 Comment

  1. […] Kindheitserinnerungen wach werden… Wer den Klassiker der italienischen Küche bisher nur mit Pasta und Parmesan kennt, für den habe ich heute die Paleo-Variante. Kinderleicht gemacht und […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: