Mobility Monday

3R5A1021-rw-cMontag ist Schontag? Denkste, denn auf die faule Haut braucht ihr euch heute nicht legen! Es ist Zeit für ein bisschen Mobility. Und wer eignet sich da besser als der Master of Mobility Kelly Starret Doch was versteht man unter Mobility? Viele setzen dies sofort mit Stretching gleich, was faktisch allerdings falsch ist! Auch wenn das Stretching durchaus dazu gehört, geht es vorrangig um die motorische Kontrolle des Athleten. Wer keine ausreichende Hip-Mobility besitzt kann auch keinen sauberen Squat ausführen. Wem die Mobility in der Schulter fehlt, der hat häufig Probleme bei Overhead Movements.

6 Mobility Übungen die jeder CrossFitter regelmäßig durchführen sollte

1. Hip-Mobility I.

Befestigt das Band halbhoch am Rack, die andere Seite sollte auf der Mitte eures Oberschenkels positioniert sein. Legt das Bein neben dem gegenüberliegenden Knie ab, während das andere Bein nach hinten ausgestreckt ist.

2. Außenrotation der Schulter

Greift mit der Hand durch das Band und dreht die Handfläche nach oben. Macht einen Ausfallschritt zurück und streckt den Arm über den Kopf um das Schultergelenk zu öffnen. Um den Effekt zu verstärken, abwechselnd unter der linken und rechten Schulter hindurchschauen.

3. Hip-Mobility II.

Um die Beinrückseite zu mobilisieren, positioniert ihr das Band auf Hüfthöhe ans Rack und steigt mit einem Bein ein. Bringt etwas Spannung drauf und richtet euch auf.

4. Knöchel-Mobility

Befestigt das Band tief am Rack, steigt in das Band und legt es um die Vorderseite des Fußgelenks und macht einen kleinen Ausfallschritt nach vorn. Bewegt das Knie abwechselnd nach links, rechts, nach vorne und wieder zurück.

5. Hüftbeuger

Stellt euch mit den Füßen schulterbreit auseinander und senkt die Hüfte zu einem tiefen Squat. Lasst die Füße komplett auf dem Boden und drückt mit den Ellenbogen die Knie nach außen. Lasst den Rücken gerade.

6. Couch Stretch

Stellt ein Bein mit dem Schienbein und Fuß flach an die Wand, während das Knie den Boden berührt. Das andere Bein wird einen Schritt nach vorne aufgestellt. Um die Hüfte zu öffnen lehn dich abwechselnd nach vorne und richte dich anschließend wieder auf.

facebook-4-128  instagram-4-128twitter-4-128 pinterest-4-128email-14-128 rss-4-128heart-69-128

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: