Oat Cuisine

..oder wie der Frühstücksbrei Einzug in unsere feine Küche nimmt…

Oatmeal oder auch Porridge (zu deutsch Haferbrei) stammt ursprünglich aus Schottland und galt lange Zeit als Arbeitermahl, da er günstig und besonders sättigend war. Doch seit kurzem erlebt der einfache Brei einen echten Hipe und bahnt sich seinen Weg auf Deutschlands Frühstückstische. Doch wie kann man einen Haferbrei ohne Getreide machen? Ganz einfach, man verwendet Kokosraspeln oder das Inka-Korn Quinoa. Das perfekte Frühstück für kalte Herbsttage!


Kokosnuss Porridge

Zutaten
30 Gramm Kokosraspeln
220 ml Nussmilch
2 Teelöffel Kokosmehl oder Chia Samen
gemahlene Vanille
Optional: 1 EL Honig oder Nüsse

Zubereitung
Die Kokosraspeln bei mittlerer Temperatur im Topf erhitzen, bis sie leicht geröstet sind (Achtung: nicht anbrennen lassen). Nussmilch unter stetigem Rühren hinzufügen. Kokosmehl oder Chia Samen einrühren und die Masse ca 5 min eindicken lassen. Vom Herd nehmen, weitere 5 min abkühlen lassen und mit Honig oder Beeren garnieren.

Quinoa Porridge

02Zutaten
50g Quinoa
220 ml ungesüßte Mandelmilch, Haselnussmilch oder Kokosmilch
80 ml Wasser
Zimt
Optional: 1 EL Honig
1 Hand voll Nüsse

03Zubereitung
Quinoa mit heißem Wasser waschen um die in der Schale enthaltenen Bitterstoffe zu entfernen. Anschließend in in einer Pfanne zusammen mit einer Prise Zimt goldbraun anrösten. Wasser, Kokosmilch, Honig und eine Prise Salz in einen Topf geben und die gerösteten Quinoa-Körner hinzugeben. Kurz Aufkochen lassen und auf kleiner Hitze ca. 25 Min. köcheln lassen. Alle 5 Minuten umrühren.

Sollte euch der Brei zum Schluss noch zu flüssig ist, die letzten fünf Minuten einfach den Deckel abnehmen und bei höhere Hitze einkochen lassen.

Anschließend mit Nüssen (ich habe zerkleinerte Wallnüsse genommen) oder Beeren genießen.
Guten Appetit!

 

Quinoa – das Gute-Laune-Korn

Das aus Südamerika stammende Quinoa gehört zur Familie der Fuchsschwanzgewächsen, genauer gesagt zu den Gänsefußgewächsen und ist ähnlich wie Spinat und Rote Bete kein Getreide. Quinoa ist frei von Gluten und enthält neben reichlich Eiweiß doppelt so viel Eisen, Magnesium, Vitamin E und Kalzium als Weizen oder Roggen! Das „heilige Korn der Inkas“ ist ein kleines Nährstoffwunder. Es enthält alle 8 essentiellen Aminosäuren. Das enthaltene Tryptophan ist für die Herstellung des Glückshormons Serotoin im Gehirn verantwortlich. Neben Frühstücksbrei lassen sich mit Quinoa auch super leckere Paleo-Pizza, Couscousähnliche Salate oder Kekse machen.

Achtung: Da glutenfrei, ist Quinoa zwar ein Top- Getreideersatz bei Glutenunverträglichkeit, streng genommen aber nicht Paleo. Es enthält nämlich Anti-Nährstoffe, wie Lektine, Saponine, Phytinsäure und Protease-Inhibitoren, die die Darmdurchlässigkeit erhöhen und die Proteineverdauung stören können.

facebook-4-128  instagram-4-128twitter-4-128 pinterest-4-128email-14-128 rss-4-128heart-69-128

1 Comment

  1. […] Haselnussmilch wird ähnlich wie Mandelmilch aus der gerösteten Nuss und Wasser gewonnen. Die aufgeschäumte Milch schmeckt super und erinnert mich selbst immer an die Zeit als Hanuta und Nutella zum Speiseplan gehörten. Leider findet man selten Cafes die neben Mandelmilch auch Haselnussmilch führen, daher ist diese Alternative eher etwas für zuhause. Ich persönlich liebe Haselnussmilch im Paleo Porridge. […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: