Crunchy Granola

Bildschirmfoto 2016-12-01 um 12.48.15.pngKnusper, knusper knäuschen… ohne dieses gesunde Granola sollte keiner morgens aus dem Häuschen!

Granola ist einfach großartig. Warum? In Honig gebackene Nüsse, Samen, Kerne oder Früchte runden jeden selbstgemachten Joghurt mit frischen Früchten ab. Vor allem die enthaltenen Nüsse sorgen für den nötigen Biss am Morgen oder für den Kraftkick vor dem Workout. Damit ihr auch in den Genuss dieses knackigen Highlights werdet, verrate ich euch heute mein persönliches Lieblingsrezept. Natürlich könnt ihr auch selbst kreativ werden, ob schokoladig, fruchtig oder mit besonderen Gewürzen wie Rosmarin oder Matcha Pulver. Deiner Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt…

Woher kommt’s?

Längst hat das in Honig gebadete Müsli seinen Hippie-Ruf abgelegt. Der große Bruder, das herkömmliche Müslis aus Getreideflocken und Co hat seinen Ursprung in der Schweiz. Die amerikanische Variante, das Granola, enthält zugesetztes Fett und Honig. Zudem wird Granola im Ofen gebacken, wodurch es noch etwas knuspriger wird.

Mein persönliches Lieblings-Rezept

  • 100 Gramm Mandelblätter oder gehackte Mandeln
  • 50 Gramm Walnüsse oder klassisch amerikanisch Pekannüsse
  • 100 Gramm ganze Haselnüsse
  • 50 Gramm Kokosflocken
  • 50 Gramm Chia Samen
  • 50 Gramm Sonnenblumenkerne
  • 50 Gramm Kokosöl
  • 50 Gramm Honig
  • 1TL Zimt
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • Eine Prise Salz

Alles gut vermischen bis jede Nuss mit Öl und Honig ummantelt ist. Das ganze auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech packen, festdrücken und bei 150 Grad ca 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Achtet darauf, dass das Granola nicht anbrennt.Anschließend vollständig auskühlen lassen, erst dann wird der knusprige Effekt spürbar 😉 Also keine Panik, falls euer Crunchy noch nicht bissfest aus dem Ofen kommt, das ist ganz normal. Wer sich für Früchte wie Cranberries, Acai- oder Goji-Beeren enscheidet, der sollte diese erst nach dem Backen hinzu geben, da die Beeren sonst zu sehr austrocknen. Zu guter letzt das Granola in einem gut verschließbaren Behälter aufbewahren. Es hält sich gut vier Wochen, sollte es nicht schon vorher verputzt werden. 😀
PS: Schmeckt auch super zu kalter Nussmilch!

Granola ist einfach großartig – und gesund!

  • Honig wirkt antibiotisch und entzündungshemmend. Zudem bremst dunkler Honig die Oxidation des schlechten LDL-Cholesterins
  • Natives Kokosöl stimuliert den Stoffwechsel und spendet Energie, vermindert den Cholesterinwert und senkt die Diabetisgefahr
  • Haselnüsse sind trotz ihres Fettgehalts echte Kraftpakete, sie bestehen zu 12 Prozent aus Eiweiß und enthalten zudem Kalzium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Zink und jede Menge Vitamine
  • Mandeln enthalten Vitamine E, B und Magnesium, unterstützen das Immunsystem und regen den Stoffwechsel an, was sich positiv auf zu hohen Blutdruck auswirkt
  • Walnüsse enthalten wie Haselnüsse und Mandeln wenig gesättigte Fettsäuren, dafür viele mehrfach ungesättigte. Diese Omega-3-Fettsäuren können den Cholesterinspiegel im Körper und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken
  • Chiasamen regulieren das Insulin-Level, wirken gegen Heißhunger und sättigen. Sie sind voller Proteinen, Eisen und Zink. Das enthaltene Kalzium und Phosphor stärkt unsere Knochen, Ballaststoffe fördern die gesunde Verdauung
  • Sonnenblumenkerne enthalten Vitamin E, das freie Radikale neutralisiert, Magnesium stärkt die Knochen, hilft den Blutdruck zu senken, verringert Muskelkrämpfe, Kopfschmerzen und Erschöpfung
  • Zimt hält den Blutzuckerspiegel konstant und wirkt entzündungshemmend
  • Vanille wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel aus, zudem soll es eine aphrodisierende und potenzsteigernde Wirkung haben…

2 Comments

  1. […] den Klassikern wie Müsli und Omelett bahnt sich nun auch das heiß geliebte Porridge seinen Weg auf unseren […]

    Gefällt mir

  2. […] am meisten fehlt, dann ist es der Joghurt! Am liebsten mit frischen Früchten und einem Löffel Granola. Das Gute an Paleo ist ja eigentlich: Wir müssen auf nichts verzichten, wir müssen nur umdenken. […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: