10 Tipps für perfekte Food-Fotos

basil-594168_640
Das Auge isst ja bekanntlich mit, und damit ihr eure Köstlichkeiten auch so richtig in Szene setzen könnt, habe ich für euch 10 Tipps, für das perfekte Food-Foto!
  1. Ordnung muss sein

    In eurem Foto sollte keine Unruhe herrschen, also haltet den Hintergrund sauber. Der Fokus sollte auf dem Essen liegen, also vorher kurz checken, ob sich nichts störendes mehr im Blickfeld befinet

  2. Randerscheinungen

    Gerade Steckdosen, Tischkanten oder Ähnliches versauen viele Fotos. Einfach den Bildausschnitt etwas verrücken. So sieht die Komposition gleich viel klarer aus

  3. Es werde Licht

    Tageslicht ist zwar am besten, aber zur Not gehen auch Lampen. Gerade Gegenlicht ist super um durch cherry-tomatoes-523100_640Überbelichtung unschöne Dinge im Hintergrund auszublenden

  4. Aufheller

    Eine weiße Tischdecke, eine weiße Wand gegenüber oder ein weißer Teller können als Aufheller dienen und verhelfen dem Foto zu mehr Ausstrahlung

  5. Schärfe

    Etwas Unschärfe im Hintergrund ist schön, aber achtet viel merh darauf, dass das Hauptobjekt scharf ist. Schaut am besten, welche Seite eures Essens am besten Aussieht, dreht diese in die Kamera und stellt sie scharf

  6. Perspektive

    Probiert es aus jeder Sichtweise, bis ihr zufrieden seid. Eine Aufnahme von oben oder geht ganz nah ran. Solltet ihr mit dem Handy fotografieren, dann lasst lieber etwas mehr Abstand um später das Bild zu beschneiden

  7. Natürlich gestellt

    Food Fotos sollten nicht zu inszeniert aussehen. Versucht alltäglich Situationen zu finden und zu fotgrafieren. Lasst es beispielseise so aussehen, als ob die Gäste schon einige Minuten am Tisch sitzen und nicht erst in fünf Minuten eintreffen

  8. Materialmix

    Benutzt Kontraste in den Materialien: Leinen und Porzellan, Steinplatte und zartes Gemüse etc.

    garlic-139659_640
  9. Schattenspiele

    Spielt mit dem Licht und probiert helle und dunkle Aufnahmen aus. Gerade Gemüse sieht im Licht oft ganz anders aus

  10. Filter

    Für Food-Fotos eignet sich nicht jeder Filter, wie zum Beispiel Sepia und Schwarz-Weiß Filter. Auch von zu kräftigen Farbfiltern solltet ihr die Finger lassen

 

facebook-4-128  instagram-4-128twitter-4-128 pinterest-4-128email-14-128 rss-4-128heart-69-128

2 Comments

  1. aminast sagt:

    Hey liebe Jana

    Ich habe dich für den Liebster Blogging Award nominiert.
    Alle Infos die du brauchst, findest du auf meinem Blog.
    http://thepickofthebasket.com/2015/03/12/liebster-award/

    Ich hoffe du nimmst ihn an. Wir haben viel gemeinsam irgendwie. (:

    Greets,
    Amina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: