Schoko Cheesecake Gugelhupf

11055703_1072356962791361_1671149806_nDie Sucht nach Schokolade ist meiner Meinung nach ein Urinstinkt. Ja, richtig gelesen Schokolade kann man auch in die Paleo Ernährung integrieren. Nicht dieses zuckerhaltige Zeug aus dem Supermarkt. Sondern natürlich verarbeitet Rohschokolade. In geringen Maßen ist Schokolade sogar sehr gesund, denn sie enthält viele Nähr- und Vitalstoffe, aber auch eine ordentliche Packung Energie. Wie ihr Schokolade in einen leckeren Kuchen mit Cheesecake Füllung verwandeln, lest ihr hier!

6 Gründe für Schokolade

  • Die in der Kakaobohne enthaltenen Antioxidantien Flavonoid und Polyphenol, schützen das Immunsystem vor freien Radikalen
  • Das dunkle Gold ist ein echter Stimmungsaufheller, denn Phenlethylamin,Theobromin und Tryptophan (Vorstufe des Glückshormons Serotonin) gelten als natürliche Antidepressiva
  • Schokolade enthält Magnesium, Kalzium, Eisen, Zink, Kupfer, Kalium, Mangan und die Vitamine A, B1, B2, B3, C und E
  • Das im Kakao enthaltene Theobromin wirkt ähnlich aufputschend wie Koffein
  • Die proteinogene α-Aminosäure Arginin kurbelt die Durchblutung an und führt zur Leistungssteigerung. Gegen ein Stückchen Rohschoki vor dem WOD ist also nichts zu sagen 😉
  • Zudem sollen die in der Schokolade enthaltenen Polyphenole die Cholesterin-Werte senken und Herz- und Gefäßkrankheiten vorgebeugt

Zutaten für den Schokoladenkuchenteig

200 Gramm Mandel Mehl
75g Kokosraspeln
1 gehäufter TL Weinstein Backpulver
30g Backkakao
200g Zartbitter Schokolade
400ml Vollfett Kokosmilch (
50g Kokosblüten Zucker
50g Ahornsirup oder Honig
2 Eier

Für die Cheesecakefüllung

200g Speisequark oder Ziegenfrischkäse natur (raumtemperiert)
50g Honig
1 Eigelb (das Eiweiß habe ich mit in den Schokoteig gegeben)

Eine große Gugelhupfform mit Kokosöl einfetten. Den Ofen auf 160°C vorheizen. Mehl, Backpulver, Kokosraspeln und Kakao mischen, beiseite stellen. Die Schokolade in einem Topf bei sachter Temperatur langsam schmelzen lassen, dabei ab und an umrühren. Es sollte eine gleichmässige Schokoladenmasse entstehen. Unbedingt leicht abkühlen lassen, sonst stocken die Eier. Milch und Honig verquirlen. Zu der Schokoladenmasse geben, ebenso die Eier. Alles gut mit einem Schneebesen verquirlen. Die Mehlmischung auf den Teig geben und nur so lange unterheben, bis eine homogene Masse entsteht.

Für die Cheesecakefüllung Frischkäse, Honig und Eigelb rasch mit einem Schneebesen (nicht Mixer) vermischen. Nicht zu sehr mischen, nur cremig vermengen. Die Hälfte des Schokoteiges in die vorbereitete Gugelhupfform füllen. Die Cheesecake Masse darauf geben und anschließend die zweite Hälfte Schokoladenteig und den Kuchen 60 Minuten lang backen.

facebook-4-128  instagram-4-128twitter-4-128 pinterest-4-128email-14-128 rss-4-128heart-69-128

10 Comments

  1. Klingt super lecker! 🙂

    Gefällt mir

  2. Antje sagt:

    Das klingt ja wirklich sehr sehr lecker. Schmeckt der Kuchen wohl auch ohne die Füllung oder wird er dann zu trocken ?

    Liebe Grüße . Antje

    Gefällt mir

  3. Hi, ich hätte noch ein paar Fragen zu dem Rezept. Bei den Zutaten kommen nämlich zwei Sachen vor, die nachher im Rezept gar nicht mehr erwähnt werden: Beim Teig Kokosraspeln und bei der Creme Honig. Kann es sein, dass diese Zutaten gar nicht verwendet wurden? Denn ich habe z.B. die Kokosraspeln dann trotzdem in den Teig gegeben, worauf dieser sofort zu fest und eher klumpig wurde. Auch bei der Füllung hab ich noch eine Frage: Kokosblütenzucker ist doch braun – oder gibt es auch weißen? Sobald ich den zum Quark gebe, wird natürlich alles braun. Damit ist der coole Effekt, wie auf dem Foto, mit der leuchtend weißen Füllung im brauenn Kuchen, leider nicht mehr gegeben. lg Sonja

    Gefällt mir

    • Jana sagt:

      Hey meine Liebe, wie du schon gemerkt hast kommt der Honig zur Cheesecake Füllung nicht der Kokosblütenzucker. Die Kokosraspeln kommen in die Mehlmischung, hatte ich nur nicht ausgeschrieben. Tut mir leid für die Verwirrung, ich habe es nun ergänzt 🙂 Hast du vllt fettreduzierte Kokosmilch verwendet statt volllfett? Eigentlich dürfte der Teig nicht zu fest werden, ansonsten gebe erst einmal die Kokosraspeln und anschließend pö a pö das Mandelmehl hinzu, bis die Konsitenz stimmt.
      PS: Ich würde gerne ein Foto von deinem fertigen Ergebnis haben, bin gespannt ob er dir diesmal gelingt.
      Ganz liebe Grüße und danke für dein Feedback!

      Gefällt mir

  4. EDIT: Ich sehe gerade, dass bei den Zutaten der Kokosblütenzucker in den Teig kommt. Vielleicht liegt es daran … in den Zutaten steht es ganz anders beschrieben als im Rezept. GLG und sorry fürs Nerven, aber ich würde den gerne so hinbekommen, wie auf dem Bild.

    Gefällt mir

  5. Thilo sagt:

    Folgendes Problem beim Backen.
    Haben den Kuchen schon zweimal gemacht. Form seeehr gut gefettet, Stäbchenprobe zum Schluss vor dem Rausnehmen. Aber er klebte immer fest, sodass sich der Kuchen auf Höhe der Käsefüllung immer geteilt hat. Was ist falsch gewesen? Keine Ahnung!

    Gefällt mir

    • Jana sagt:

      Lieber Thilo, probiere es mal indem du den Kuchen erst einmal abkühlen lässt und anschließend noch mal 2h in den Kühlschrank stellst. So wird die Käsefüllung fest. Was hast du denn für eine Form? Ich benutze eine Silikonform, mit der lässt sich der Teig ideal herausholen ohne große Mühe.

      Geb mir doch gerne noch mal Feedback. PS: Ich hoffe er schmeckt trotzdem 🙂
      Liebste Grüße
      Jana

      Gefällt mir

      • Thilo sagt:

        Hi.
        Geschmacklich natürlich super lecker!!
        Form ist ne normale, demnächst mal mit Silikonform probieren.
        Die Käsefüllung war eh schon recht fest, der „Teig“ hat halt geklebt u. Sich von der Käsefüllung getrennt. Aber das mit dem längeren Abkühlen incl. Kühlschrank wird probiert u. Berichtet. Danke

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: