Bananen-Streuselkuchen

Mai 25, 2019 | Desserts, Paleo, Rezepte, Uncategorized

Manchmal muss es einfach ein Stück Kuchen sein! 

 Und was schmeckt besser als saftig frisches Bananenbrot? Bananenbrot mit Streuseln! Natürlich könnt ihr statt der Walnüsse auch gehackte Mandeln oder Haselnüsse nehmen. Und wer dem Ganzen noch ein Sahnehäubchen aufsetzen will, der probiert den Kuchen mit Apfelmark statt Sahne. 
Ich freu mich auf euer Feedback – Bon Appétit!

YOU WILL NEED:

  • 3 Bananen
  • 60g Kokosmehl
  • 30g gemahlene Mandeln
  • 4 Eier 
  • 2 EL Honig oder Kokosblütenzucker
  • 2 EL Kookosöl
  • 3 TL Zimt
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL Vanille Whey oder 1 TL gemahlene Vanille
  • 4 EL Kokosmilch
  • 50g Walnüsse 

HOW TO MAKE IT:

1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

2. Das Kokosöl langsam im Ofen schmelzen lassen. Anschließend mit 1 EL Honig vermengen. Die Eier hinzugeben und gut vermischen. 

3. Nun die gemahlenen Mandeln, das Kokosmehl, das Vanillepulver, 2 TL Zimt, Backpulver und Salz unterrühren. Und was darf natürlich nicht fehlen, richtig, die Bananen und die Kokosmilch. Anschließend alles in eine kleine Springform geben (ca. 18 cm Durchmesser).

5. Zum Schluss die Walnüsse grob hacken und mit 1 EL Honig und 1 TL Zimt gut vermischen. Die Walnuss “Streusel” auf dem Teig verteilen und für 25 – 30 Minuten in den Ofen geben.

Das Original Rezept stammt von Paleo360

Notes:

Verwendet beim Schmelzen des Kokosöls gerne eine Metallschüssel. Verbrennt euch jedoch nicht die Finger! 

Um euch nicht die Finger schmutzig zu machen, könnt ihr die Banane bereits in der Schale vorsichtig weich drücken. Anschließend einfach schälen und zum Teig hinzugeben.  

© 2019 Schwitzkasten

Impressum     |     Datenschutz

© 2019 Schwitzkasten

Impressum     |     Datenschutz