Coconut Granola

Mrz 8, 2019 | Frühstück, Paleo, Rezepte, Snack, Vegan

Granola ist einfach großartig!
Während das klassische Müsli seine Wurzeln in der Schweiz hat, kommt das Granola ursprünglich aus den USA, wo es mit Fett und Honig im Ofen gebacken wird und somit noch knuspriger wird. Ich persönlich liebe die Kombination aus frischen Früchten, Joghurt und knackigem Granola. Damit ihr auch in den Genuss kommt, verrate ich euch heute mein persönliches Lieblingsrezept. Natürlich könnt ihr auch selbst kreativ werden. Probiert euch aus, ob schokoladig mit Kakaonibs, fruchtig oder mit besonderen Gewürzen wie Rosmarin, eurer Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

YOU WILL NEED:

  • 100 Gramm Haferflocken (ob zart oder kernig ist euch überlassen)
  • 100 Gramm Mandelblätter
  • 50 Gramm Walnüsse
  • 50 Gramm ganze Haselnüsse oder Mandeln 
  • 50 Gramm Kokosflocken
  • 50 Gramm Chia Samen oder Leinsamen
  • 50 Gramm Sonnenblumenkerne
  • 50 Gramm Kokosöl
  • 50 Gramm Honig
  • 1TL Zimt
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • Eine Prise Salz

notes:

Wer sich für Früchte wie Cranberries, Acai- oder Goji-Beeren enscheidet, der sollte diese erst nach dem Backen hinzu geben, da die Beeren sonst zu sehr austrocknen.

HOW TO MAKE IT:

1. Granola ist wirklich schnell und einfach gemacht. Sämtliche Zutaten gut miteinander vermischen, bis jede Nuss mit Öl und Honig ummantelt ist. Ich nehme die Hände, da das Öl leicht schmilzt und sich leichter verteilen lässt.

2. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, festdrücken und bei 150 Grad ca 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Schaut hier gerne nach 15 Minuten nach und entscheidet selbst, wie knusprig ihr euer Granola haben möchtet.

3. Zum Schluss der wohl wichtigste Schritt: Das Auskühlen. Damit Honig und Kokosöl richtig fest und knackig werden können, muss das Granola komplett erkalten. Also keine Panik, wenn es nicht bissfest aus dem Ofen kommt, das ist völlig normal.

4. Das ausgekühlte Granola in ein gut verschließbares Bügelglas umfüllen. Hier hält es sich gut vier Wochen, sollte es nicht schon vorher verputzt sein.

darum ist granola so gesund:

• Der Honig wirkt antibiotisch und entzündungshemmend. Zudem bremst dunkler Honig die Oxidation des schlechten LDL-Cholesterins.

• Das Kokosöl stimuliert den Stoffwechsel und spendet Energie, vermindert den Cholesterinwert und senkt die Diabetisgefahr

• Die Haferflocken zählen zu den gesündesten Lebensmitteln. Sie sind glutenarm, enthalten viele wichtige Vitamine, Mineralien und Antioxidantien und machen dank ihrer vielen Ballaststoffe lange satt. 

• Haselnüsse sind trotz ihres Fettgehalts echte Kraftpakete, sie bestehen zu 12 % aus Eiweiß und enthalten zudem Kalzium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Zink und jede Menge Vitamine

• Die Mandeln enthalten Vitamine E, B und Magnesium, unterstützen das Immunsystem und regen den Stoffwechsel an, was sich positiv auf zu hohen Blutdruck auswirkt

• Die Walnüsse enthalten wie Haselnüsse und Mandeln wenig gesättigte Fettsäuren, dafür viele mehrfach ungesättigte. Diese Omega-3-Fettsäuren können den Cholesterinspiegel im Körper und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken

• Die Chiasamen regulieren das Insulin-Level, wirken gegen Heißhunger und sättigen. Sie sind voller Proteinen, Eisen und Zink. Das enthaltene Kalzium und Phosphor stärkt unsere Knochen und die enthaltenen Ballaststoffe fördern eine gesunde Verdauung

• Die Sonnenblumenkerne enthalten Vitamin E, das freie Radikale neutralisiert, Magnesium stärkt die Knochen, hilft den Blutdruck zu senken und verringert Muskelkrämpfe, Kopfschmerzen und Erschöpfung

• Der Zimt hält den Blutzuckerspiegel konstant und wirkt entzündungshemmend

• Die Vanille wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel aus, zudem soll es eine aphrodisierende und potenzsteigernde Wirkung haben…

© 2019 Schwitzkasten

Impressum     |     Datenschutz

© 2019 Schwitzkasten

Impressum     |     Datenschutz